Rüdiger Hoffmann: Best of

Comedy-Abend am Sa 29.09.2018, 20 Uhr, Saal 1
„Gottvater der deutschen Comedy“, „Superstar der Spaßgesellschaft“, „Lustigster Westfale seit Eugen Drewermann“ – so würde sich der bescheidene Rüdiger Hoffmann natürlich niemals selbst bezeichnen. Aber es nützt ja nichts: Man muss der Wahrheit ins Auge sehen. Denn der Paderborner gehört seit Jahrzehnten zu den absoluten Top-Künstlern der Comedy-Szene. Das Resultat seiner bis heute ungebrochenen Popularität: Goldene Schallplatten, ein treues Millionenpublikum und sogar ein Auftritt im Vorprogramm der Rolling Stones.

Mit insgesamt elf Bühnenshows tourte Rüdiger Hofmann in den letzten zwanzig Jahren höchst erfolgreich durch die Republik. Jetzt bietet der Gewinner der St. Ingbert-Pfanne 2015 – neben dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Salzburger Stier einer der drei wichtigsten Preise im deutschen Sprachraum – allen Fans erstmals ein BEST OF seines Schaffens.

Ab Herbst 2017 präsentiert der „Entdecker der Langsamkeit“ zwei Stunden lang ein legendäres Comedy-Highlight nach dem anderen. Mit dabei natürlich seine beliebten Figuren wie Malte, Birte und Olaf und viele andere – der gesamte hochkomische Kosmos von Rüdiger Hoffmann an einem einzigen Abend.

Das Besondere an diesem BEST OF ist: Das Programm wird von den Fans aktiv mitbestimmt. Auf Hoffmanns Homepage und Facebook-Seite kann jede/-r für seine Lieblings-Nummer stimmen und sie so in die BEST OF-Show wählen. Rüdiger Hoffmann möchte schließlich sichergehen, dass wirklich alle auf ihre Kosten kommen.


Karten [Online-Tickets] [Ermäßigungen] [Vorverkaufsstellen] [Facebook]
24 Euro im Vorverkauf (zzgl. Gebühren)

Pressestimmen
Rüdiger Hoffmann weiß genau was hilft, wenn im Leben mal wieder die nötige Süße und Leichtigkeit fehlt – und dabei bleibt er natürlich seinem Stil treu. Cool und immer in einem für ihn angemessenen Tempo, nimmt er uns mit in seinen Alltag und seine fantasiereiche Gedankenwelt.“ (ARD, 2016)

„Immer wieder hielt Rüdiger Hoffmann inne, atmete tief durch und erzeugte mit seinen Pausen intensivere Lacher, als es 20 andere Schenkelklopf-Comedians mit Dauergrinsegesicht und Berliner Schnodderakzent es jemals zustande brächten. Und natürlich eröffnete er seine Show erwartungsgemäß mit den Worten: ‚Ja hallo erstmal‘.“ (Aachener Zeitung, 2016)

„Fans biegen sich schon beim Einstieg der Erzählungen vor Lachen: ‚Ich weiß nicht, ob sie’s wussten…‘ Und schon brüllt der Saal, jedes Mal – seit 30 Jahren.“ (Ruhr Lokalkompass.de)

Advertisements