fbpx
Veranstaltungsbild Poetry Slam #12

Poetry Slam #12

Poetry Slam #12 – an der PovelPyramide

Beim Nordhorner Poetry Slam duellieren sich Poet*innen, Bühnenliteraten und wilde Wortverdreher*innen mit Witz und Wortgewandtheit. Jede/r Auftretende hat sechs Minuten Zeit, seine/Ihre selbst verfassten Werke vorzutragen, dann ist das Publikum an der Reihe und bewertet die gehörten Beiträge mit lautstarkem Applaus sowie Punkten von 1 bis 10.

Es erwartet euch ein vielseitiger und spannender Autorenwettstreit im weiten Feld zwischen Comedy, Lyrik, Kabarett, Prosa und Spoken Word um die Goldene Spindel der Alten Weberei Nordhorn.

Der Poetry Slam wird dieses mal ganz besonders!
Hinter der Alten Weberei, draußen auf einer Grünfläche an der Vechte, könnt ihr euch ganz den Sommergefühlen hingeben und bei einem kalten Getränk die Veranstaltung genießen.


Das Line-Up

©Zwergriese

Felicitas Friedrich (Bochum)

Felicitas Friedrich wurde 1992 im Süden von Essen geboren und wuchs im grünsten Ortsteil der Stadt auf. 2013 zog sie nach Bochum, lebte zwischenzeitlich temporär in Pavia und Graz, und wohnt aktuell seit 2021 in Bielefeld.

Ebenfalls seit 2013 ist sie mit Lyrik und poetischer Prosa im deutschsprachigen Raum auf Poetry-Slam- und Lesebühnen unterwegs. Von 2016 bis 2019 nahm sie jährlich an den nordrhein-westfälischen Landesmeisterschaften im Poetry Slam teil, wo sie 2017 auch das Finale erreichte. Im selben Jahr hatte sie ihren bisher größten Auftritt auf dem Deichbrand Festival vor ca. 7.000 Zuschauenden. 2018 startete sie erstmals auch bei den deutschsprachigen Meisterschaften.

©Anna-Lisa Konrad

Jann Wattjes (Paderborn)

Der 1992 im ostfriesischen Esens geborene Jann Wattjes wurde eigenen Angaben nach, von konservativen Seehunden großgezogen. Der amtierende Poetry Slam Landesmeister NRWs, trägt gerne selbstironische Texte über das Leben als Ostfriese oder über Arroganz vor, mit trockenem Humor und einem Augenzwinkern. Jann Wattjes hat sein Buchdebut „Lauchentscheidungen“ (Lektora Verlag) im Gepäck.

©Privat

Rahel Babic (Bonn)

Die 21jährige Poetry Slammerin Rahel Babic steht bereits seit 7 Jahren auf der Bühne und hat auch schon einige Slams für sich entscheiden können. Sie hat an mehreren Poetry Slam Meisterschaften teilgenommen und 2019 den Titel als U20 Landesmeisterin in NRW für sich entscheiden können. Die Texte der Bonnerin sind lyrisch und greifen immer wieder gesellschaftliche Themen auf.

Inzwischen wurden ihre Texte in sechs Anthologien veröffentlicht, sie ist seit 2017 Gründungsmitglied der Bochumer Lesebühne „Wir müssen r3den“ und hat seit 2018 ihr eigenes Soloprogramm „Feli zieht das durch“.

©Iris Kannenberg

Hauke Schrade (Oldenburg)

Hauke Schrade ist Pädagogik-Student und Slam Poet. Seit 2015 steht er auf den Bühnen dieses Landes und brabbelt seine literarischen Erzeugnisse in die Welt hinaus. Bei den niedersächsiche-bremischen U20-Landesmeisterschaften 2016 konnte er sich sogar den Meistertitel sichern. In den darauffolgenden Jahren zog es ihn über Göttingen und Delmenhorst schlussendlich nach Oldenburg, wo er seit letztem Jahr auch selbst Poetry Slams veranstaltet. Seitdem buhlt er außerdem mit Regina Rode als das Slamteam „Haare oben Haare unten“ um die Gunst des Publikums. Ob Prosa oder Lyrik, ob Dadaismus oder Haiku, ob lustig oder ernst. Niemand weiß, was geschehen wird, bis Hauke zu lesen beginnt, nicht einmal er selbst.

©Stefan Rehse

Regina Rode (Hannover)

Regina Rode ist Pädagogin und Slam Poetin. Seit 2019 lebt und arbeitet sie in Hannover. Von hier aus bereichert sie die Slambühnen Deutschlands mit ihren lustigen Texten. Sie stand 2016 im Finale der Landesmeisterschaften NDS/Bremen im Poetry Slam.

2021 gründete sie mit Hauke Schrade das Slamteam „Haare oben Haare unten“. Regina Rode bricht in ihren Auftritten mit Tabus, sie hinterlässt in dem alten weißen Mann, der in jedem von uns steckt, ein Gefühl des Unbehagens und schafft so komische Momente der besonderen Art.

©Victoria Helene Bergemann

Selina Seemann (Kiel)

Selina Kristin Seemann wurde 1993 in Flensburg geboren und lebt nun weiter im Süden, in Kiel. Seit 2016 steht sie als Slam Poetin, Autorin & Moderatorin regelmäßig auf Bühnen im deutschsprachigen Raum. 2020 wurde sie Vizemeisterin im Poetry Slam in Schleswig-Holstein, ist mehrfache Siegerin des NDR Poetry Slam auf Plattdeutsch und Stammautorin bei der größten und erfolgreichsten Lesebühne Schleswig-Holsteins, „Irgendwas mit Möwen“.

Ihre Texte sind erzählt und gereimt, meistens komisch, gelegentlich ernst. Gemeinsam mit Fabian Navarro arbeitet sie an Eloquentron3000, einem Bot, der Gedichte schreibt. Inzwischen sind Angehörige froh, dass Selina nach ihrem Studium (Germanistik, Anglistik, Vermittlungswissenschaften und Kultur-Sprache-Medien) doch lieber etwas Vernünftiges machen wollte und Autorin geworden ist. Ihr Buch „AHOI! Gedanken aus dem Nichtschwimmerbecken“ erschien im August 2020 im KJM Verlag. Im März 2022 erschien dort ihr zweites Werk „#kleingedrucktes“.