Woher kommen alltägliche Dinge wie ein Handy oder eine Jeans? Wer stellt sie her und unter welchen Bedingungen? Welche Rohstoffe sind dafür notwendig? Welche Dinge nutze und verbrauchen wir und was brauchen wir davon wirklich? Das sind nur einige Fragen, denen die Besucher*innen auf den Grund gehen können. In acht Themenbereiche – vom Haushalt über Medien und Kleidung bis hin zum Reisen und Mobilität – kann an insgesamt 16 Mitmachelementen selbstständig gerätselt, ausprobiert und experimentiert werden. Dabei lernen die Besucher*innen Labels kennen wie den Blauen Engel oder das Fairtrade-Siegel, aber auch, was sich hinter Begriffen wie Carsharing und Upcycling verbirgt. Lösungsansätze für eine ressourcenschonende Wirtschaft und das eigene Handeln werden dabei deutlich und laden ein, selbst aktiv zu werden.

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. von 14 bis 17 Uhr, Samstag von 14 bis 18 Uhr und Sonntags von 11 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist kostenlos.