Das Flackern der Energie – Het flakkeren van energie

Niederländisch-deutscher Kurzfilm (50 Minuten) und geselliger Ausklang mit Life Musik von Radek Fedyk, Komponist von „Das Flackern der Energie“

Der Kurzfilm ist das kaleidoskopartige Ergebnis einer 6-monatigen Forschungsreise zu persönlichen Energiequellen von hier im deutsch-niederländischen Grenzgebiet befragten Menschen.

Im Herbst 2019 brachen die in Nordhorn und dem nahegelegenen niederländischen Breklenkamp ansässigen Künstlerinnen Simone Wrede und Kinga Röder de Jong auf und interviewten rund 40 Personen zu der Frage: Was gibt dir Energie und wie fühlt sie sich an? Es zeigte sich schnell, diese Frage ist für Jede/n von Belang und schon während des Beantwortens entfaltet sich sichtbar Energie.

Zu drei Aspekten, die besonders häufig genannt wurden, veranstaltete das Künstlerinnenteam einen Trödelmarkt im Aureolusteater („Dinge los werden gibt Energie“) und die Performance – Experimente „Nichtstun“ und „Kontakt“ im NINO Hochbau. Viele interessierte Grafschafter*innen und Niederländer*innen nutzten so die Gelegenheit in diese Energiequellen selbst aktiv zu erforschen.

„Das Flackern der Energie“ verschmelzt die Original – Antworten der Interviewten mit symbolischen Bildern und Momenten aus den Live Events. Zusammen mit der eindringlichen Musik von Radek Fedyk entsteht ein Sog der Energie, der die Zuschauer*innen auf ihre eigene Reise mitnimmt.

Konzept und Regie:    Kinga Röder de Jong & Simone Wrede

Komposition:              Radek Fedyk

Kamera & Schnitt:      Viktoria Gudnadottir

„Das Flackern der Energie“ wurde im Rahmen des von der EUREGIO geförderten Kunstprojekets „taNDemkunst“ 2019/2020 entwickelt.

Tailer Youtube

ACHTUNG: Es gelten die derzeitigen Corona-Regeln: Bis zum Erreichen des Sitzplatzes muss eine Maske getragen werden. Während des Auftritts können die Masken abgenommen werden.