Musterstücke

Premieren des Theater- und Tanzlabors
in Kooperation mit der Städtischen Galerie Nordhorn und der Kunstschule
am Sa 10.06.2017, Ausstellungspavillon/Tonstudio/Saal 2

Drei Projekte des Theater- und Tanzlabors feiern am 10. Juni Premiere. Im Ausstellungspavillon der STÄDTISCHEN GALERIE sowie im Tonstudio und in Saal 2 der ALTEN WEBEREI erwarten Sie und Euch selbst entwickelte Szenen, (Muster-)Stücke und Choreographien von Grafschafter Bürger*innen unterschiedlicher Altersgruppen.

Um alle Arbeiten zu erleben, begeben sich die Zuschauer*innen in vier Gruppen auf eine Reise durch das Gebäude der ehemaligen Povel-Fabrik. Im Anschluss sind alle Anwesenden zur Premierenfeier geladen.

Programm

20:00 Uhr, Ausstellungspavillon
AUSGETANZT
Acht Protagonist*innen begeben sich auf eine gemeinsame Reise. Sie kannten sich vorher nicht. Sie beginnen, einander zu umrunden, sich zu entdecken, zu vertrauen und die Welt zu erforschen.

Inspiriert von den Ausstellungen der Städtischen Galerie und einer Auseinandersetzung mit den Arbeiten der renommierten Choreographin Pina Bausch hat sich das Ensemble auf die Suche begeben, wie Tanz und bildende Kunst einander begegnen können. Welche Geschichten lassen sich aus Objekten, Fotografien und Installationen für die Bühne gewinnen? Wie lässt sich eine Tanzaufführung in einem Ausstellungspavillon realisieren? Verändert sich dadurch die Wahrnehmung der Kunstwerke?

Leitung: Josephin Behrens


20:30 Uhr, Tonstudio
WER BIST DU DENN?
Was tun wenn der Fernseher einmal kaputt ist und die routinierten Abläufe eines Ehelebens aus heiterem Himmel unterbrochen werden? Ihn reparieren? Oder den Versuch eines Ausbruchs wagen? Wohin können wir – wohin WOLLEN wir ausbrechen? Haben wir (uns) überhaupt etwas zu sagen? Oder hast du Lust, eine kleine Weile mit mir zu schweigen? Hast du mich noch lieb? Wer bist du überhaupt?

Mit wenigen Worten, aber vielen Mimiken und Gestiken präsentiert das zweiköpfige Ensemble gewohnte Bewegungsabläufe, die zuweilen an die Sketche des Humoristen Loriot erinnern.

Leitung: Frank Röpke


21:15 Uhr, Saal 2
DEN FADEN VERLIEREN
Unser Leben scheint sich aus zufälligen Situationen zusammenzusetzen. Manchmal verliert man den Überblick und kurz darauf völlig den Faden. Ehe man sich versieht, findet man sich sogar in einem Albtraum wieder! Bei einer Rede von Donald Trump womöglich. Oder in einer absurden Zukunftsvision.

Um herauszufinden, was sie im Leben bewegt, haben sich die jüngsten Akteur*innen des Theaterlabors mit Streetart-Künstler*innen wie „Bansky“ und „El Bocho“ auseinandergesetzt und ihre Gedanken mit Hilfe der Techniken des automatischen Schreibens festgehalten. Die Reihenfolge der daraus resultierenden Szenen werden durch einen Zufallsgenerator und das Publikum bestimmt.

Leitung: Manuel Maurice Evers


Karten
3 Euro für Kinder und Jugendliche
5 Euro für Erwachsene
1 Euro Ermäßigung für GN-Card-BesitzerInnen

Alle, die Interesse daran haben, ab Herbst in den Laboren der ALTEN WEBEREI mitzuwirken, zahlen keinen Eintritt. Wir bitten um Anmeldung. Weitere Infos: https://alteweberei.de/mitmachen/#projekte


Vorverkaufsstellen in Nordhorn
Georgies Plattenladen, Stadtring 33-35, 48527 Nordhorn
Grafschafter Nachrichten, Coesfelder Hof, 48527 Nordhorn
Reisebüro Berndt, Firnhaberstr. 2, 48529 Nordhorn
Reisebüro Richters, Bentheimer Str. 27, 48529 Nordhorn
VVV-Stadtmarketing, Firnhaberstr. 17, 48529 Nordhorn
… und überall da, wo es ProTicket gibt.