Signs – Bilder, die klingen

Fotoausstellung von Heinrich Jansen im Rahmen der „Blues Night
vom 18. bis 19.11.2016, Foyer [Eintritt frei]

Musikerinnen in gleißendem Scheinwerferlicht oder freigestellt durch die Dunkelheit des Bühnenhintergrunds, Gitarristen in voller Konzentration beim Solo und Sänger*innen in Zwiesprache mit dem Publikum: Anlässlich der „Blues Night“ am 19. November 2016 im ALTE WEBEREI Kulturzentrum Nordhorn präsentiert der Meppener Heinrich Jansen im Rahmen der Ausstellung „Signs – Bilder die klingen“ Aufnahmen aus über zehn Jahren Tätigkeit als Konzertfotograf.

Obwohl diese nicht nur die Fans der abgelichteten Bands, sondern auch die Künstler*innen selbst begeistern, bezeichnet sich Jansen selbst bescheiden als „Hobbyfotograf“. Dabei gilt er auch in Fachkreisen schon längst als Meister seines Genres: Musikerfachmagazine veröffentlichen regelmäßig seine Bilder, der Woodstock-Veteran Miller Anderson (Keef Hartley-Band, T.Rex, Spencer Davis Group, Deep Purple) verwendet ein Foto  auf seiner aktuellen Live-CD, zudem sind Jansens Schwarzweiß- und Farb-Werke aus dem Bereich Industriekultur regelmäßig in Ausstellungen in ganz Norddeutschland zu sehen.

Für die ALTE WEBEREI fotografierte Jansen zuletzt Kai Strauss & The Electric Blues Allstars und die Zucchini Sistaz.

Termin
Die Ausstellung ist während des „Poetry Slams“ (18.11.) und der „Blues Night“ (19.11.) jeweils in den Abendstunden geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Fotografie und Einrichtung der Ausstellung
Heinrich Jansen

Lichteinrichtung
Niklas Denneburg

Advertisements