6-Zylinder: „Jetzt auch konisch!“

A-capella-Konzert am Sa 21.04.2018, 20 Uhr, Saal 1
Die mitreißenden Bühnenshows der 6-Zylinder begeistern seit über 25 Jahren mit erstklassigem Entertainment Zuschauer*innen in aller Welt. Schwungvolle Arrangements, außergewöhnliche Choreographien und charmante Moderationen lassen keine Zeit für Langeweile. Das Publikum erlebt, was für die A-cappella-Band gleichermaßen Leidenschaft und Beruf bedeutet: Die Lust zu singen!

So laufen die fünf smarten Jungs aus Münster in ihrem aktuellen Programm „Jetzt auch konisch!“ zu Höchstform auf und surfen in bester A-capella-Manier – ohne die Unterstützung von Musikinstrumenten, diese werden von den fünf Mitgliedern des Quintetts stimmlich nachgeahmt – munter durch alle Stilrichtungen. In rasantem Wechsel zwischen Rock’n Roll, Country, Blues, Jazz, Funk, Schlager und Pop geht es hochtourig durch die Welt der Hits.

Neben den überraschend arrangierten Coverversionen bekannter Titel (Adele, The Script, Soulsister) umfasst das Repertoire der Vokal-Akrobaten auch lustvolle Eigenkompositionen. Irrwitziges trifft auf Klassisches, Pop zeigt ganz neue Facetten und auch vor Jazz und Swing machen die Sänger nicht halt. Stimmlich perfekt begeistern die 6-Zylinder ihre Zuhörer*innen. Dabei lösen sich mitreißende Songs und schöne Balladen mit einer Brise gepflegtem Blödsinn ab.

Karten [Online-Tickets] [Ermäßigungen] [Vorverkaufsstellen] [Facebook]
20 Euro im Vorverkauf (zzgl. Gebühren)

Pressestimmen
„Es müssen nicht immer Schlagzeug, Bass, Gitarre oder Trompete sein. Es reicht bereits der Klang von Bass-, Bariton-, Alt- und Tenorstimme. Das haben die fünf Sänger der A-capella-Band 6-Zylinder unter Beweis gestellt.“ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

„Sie sangen sich mit Liedern über Liebe, Sehnsucht und einer Ode über das oft geliebte Handy in die Herzen der Besucher.“ (Hessische Niedersächs. Allgemeine)

„Mit Bravour und unerschütterlicher Energie zeigten die sympathischen Herren in schwarzem Jackett und gepflegten Bugatti-Jeans: Ihnen macht gesanglich und humoristisch so schnell keine andere Formation etwas vor.“ (Westfälische Nachrichten)

„Das Wetter beschäftigte sie bei Albert Hammonds ‚It Never Rains in Southern California‘, das die Münsteraner den Gegebenheiten ihrer Heimat angepasst hatten: ‚Warum regnet es so oft in Südwestfalen?‘, sangen sie unter Regenschirmen. Überhaupt waren 6-Zylinder am besten, wenn sie bekannten Hits einen neuen Text verpassten: Aus Billy Joels ‚Uptown Girl‘ wurde so ‚Abtauen Girl‘, aus ‚Walking on Sunshine‘ machten die Männer ‚Es ist alles aus Sandstein‘. Höhepunkt war aber wohl ihre Version von Barry Manilows ‚Mandy‘, in der auf herrlich übertriebene Weise die Smartphones angeschmachtet wurden.“ (Neue Osnabrücker Zeitung)